Rechtliches

Nachdem ich den Kriegsdienst an der Waffe verweigert hatte, bekam ich bald einen Heranziehungsbescheid zum Zivildienst. Als Zivildienstpflichtiger habe ich mich bei der Trägerorganisation Sozialer Friedensdiest Kassel e.V. (SFD) um einen Freiwilligendienst im Rahmen des Anderen Dienstes im Ausland (ADiA) beworben. Als Trägerorganisarion organisiert der SFD jährlich über 70 Stellen im In- und vor allem Ausland. Der SFD hat mir schließlich den Platz hier in Jinotega vermittelt. Der ADiA gilt nicht als Zivildienst, da er nicht innerhalb der deutschen Grenzen geleistet wird, wird rechtlich aber als Ersatzdienst anerkannt, d.h. mein Freiwilligendienst wird mir nach erfolgreicher Ableistung als Zivildienstersatz anerkannt und ich bin von der Zivildienstpflicht befreit. Da es sich nicht um einen Zivildienst handelt ist meine Arbeit hier unentgeltlich. Die aufkommenden Kosten sollen über Spenden gedeckt werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: